Do 15.12.22
20:30

Sade Mangiaracina Trio

Madiba

Die Musik von Sade Mangiaracina bringt die mediterrane Herkunft der Leaderin zum Vorschein. Kritiker*innen und Fans sind begeistert von der improvisatorischen Vielfalt und dem reifen Interplay der Band.
War „Le mie Donne“ von 2018 einigen wichtigen Frauenfiguren gewidmet, die sich gegen Diskriminierung und Vorurteile gestellt haben, so ist das neue Werk der sizilianischen Pianistin auf ein Symbol des Kampfes für Menschenrechte gerichtet: Nelson Mandela. Das Projekt „Madiba“ erzählt mit den Mitteln der Musik die Geschichte des großen Aktivisten und orientiert sich dabei an den wichtigsten Standpfeilern seines Lebenswegs: Mut, Entschlossenheit, Klarheit, Liebe, Gefangenschaft und die Kraft der Vergebung.
Die Band ist Teil des exklusiven Nachwuchsförderprogramms „Nuova Generazione Jazz“.

La musica di Sade Mangiaracina mette in evidenza le sue origini mediterranee. Critici e fan sono entusiasti della diversità nelle improvvisazioni e del maturo interplay del gruppo.
Se "Le mie Donne" del 2018 era dedicato ad alcune importanti figure femminili che hanno lottato contro discriminazioni e pregiudizi, il nuovo lavoro della pianista siciliana è incentrato su un simbolo della lotta per i diritti umani: Nelson Mandela. Il progetto "Madiba" attraverso la musica racconta la storia del grande attivista ed è orientato in base ai pilastri più importanti della sua vita: coraggio, determinazione, chiarezza, amore, prigionia e potere del perdono.
Questo gruppo fa parte dell'esclusivo programma di promozione di giovani talenti "Nuova Generazione Jazz".


Sade Mangiaracina: piano, Fender Rhodes
Marco Bardoscia: double bass, e-bass
Gianluca Brugnano: drums

Teilen
12
Karten Reservieren
Veranstaltung
Falls Sie verhindert sind, bitten wir Sie unter karten@dekadenz.it abzusagen.
Anfrage wird versendet...
Dekadenz dankt
dekadenz sponsoren 2022

Die Dekadenz wird als Südtiroler Städtetheater vonseiten der öffentlichen Hand gefördert.
Private Sponsoren ergänzen unser Kulturbudget.

Unterstützt von den Kulturassessoraten des Landes 2021: 243.600,00€, der Gemeinde Brixen 2021: 45.500,00€, staatliche COVID-Beihilfe URG-COVID 19: 7.000,00€, private Sponsoren: 11.100,00€. Im Detail