Fr 16.12.22
20:30
Sa 17.12.22
20:30
Cababoz Natale 2022 Kleinkunst & More, Gastproduktion
Wer sie noch nicht erlebt hat, hat definitiv was versäumt! Seit mittlerweile elf Jahren ist das Kabarettkollektiv aktiv. Die Mitglieder von Cababoz nehmen kein Blatt vor den Mund. Ohne Scheu und Scham betreten sie nacheinander oder miteinander die Bühne und präsentieren eine fulminante Kabarett-Revue. In einem Potpourri aus Sketchen, Stand-Up-Nummern und Musik ziehen sie alles und jede*n durch den Kakao und nehmen sich dabei natürlich selbst nicht aus. Freuen Sie sich auf einen fröhlichen Abend, der Ihr Zwerchfell garantiert erschüttern wird!
Fr 13.01.23
20:30
Robert Asam

FREUDE im EDELWEISS – 2022, ein satirischer Jahresrückblick

Kleinkunst & More, Gastproduktion
Ja, Freude. Kein Schreibfehler. Also keine Freunde. Robert Asam präsentiert schließlich nicht seriöse Abhörprotokolle, sondern einen unseriösen Blick zurück auf das vergangene Jahr und kommt zum Schluss: „2022 war ein ausgesprochen gutes Jahr… für die Satire!“ Wer es überlebt hat, wird auch diesen Abend unbeschadet überstehen. Asam seziert gesellschaftspolitische Entwicklungen und Ereignisse, die im wichtigsten Land zwischen den Polen für lustvolles Stöhnen gesorgt haben. Ob es ihm gelingt, mit dem Wahnwitz des politischen Alltags Schritt zu halten, weiß zu Beginn des Abends nicht einmal er selbst, denn: „Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt.“

Supported by zebra.

Vorspiel: Ania Viero
Sa 21.01.23
20:30
Corinne Amrand So ungefähr Kleinkunst & More, Pop
Corinne bleibt weiterhin an ihrem Lieblingsplatz am Rand, denn von da aus lässt sich’s so gut über Abgründe und Tellerränder schauen. Dort baut sie musikalische Brücken über das, was uns durchschüttelt und webt mehrfärbige Wingsuits zum Drüberfliegen. Eva Kuens bildhafte, poetische Texte und die unvergleichlichen musikalischen Arrangements von Simon Gamper machen aus den Songs, die sich zum Debut-Album „Käpt’n Lost“ gesellen, kleine Welten, in die man abtauchen kann und verweilen. Oder weiterschwimmen in Richtung Lumineszenz...so ungefähr.

Eva Kuen: vocals
Simon Gamper: multi-instrumentalist
Philipp Schwarz: guitar, piano
Thomas Ebner: drums

Vorspiel: Marina Dragá & Raphael Lloyd
Fr 27.01.23
20:30
Gianluca Iocolano & Friends io.co show Kleinkunst & More

Live aus der Dekadenz in Stufels, Brixen, Los Angeles: Not the show we deserved, but the show we needed!

Ihr kennt die Speisepläne der Hollywood-Stars, wisst welche Fußballmannschaften die italienischen Minister anfeuern, aber wenig über lokale Stars und Sternchen! Das soll sich jetzt ändern: Was essen eure gewählten Repräsentant*innen zum Frühstück? Wohin verreisen die Tourismus-treibenden dieses Landes? Wie stehen lokale Firmeninhaber*innen zur modernen Sklaverei? Freut euch auf eine frisch-freche, unverblümt-direkte neue Show, die die südtiroler hall of fame auf die Bühne bittet!
Durch den Abend führt Moderator und Comedian Gianluca Iocolano, der auf liebevoll-kritische Art und in bester Late Night-Manier dem südtiroler Establishment auf den Zahn fühlt. Die Abende begleitet Professoressa Patrizia Solaro, die sich beherzt-selbstironisch in die Rolle der „Velina“ begibt. Die musikalische Untermalung bietet Maestro Roberto Tubaro!
Freut euch auf diese dekadente Antwort auf das klassische Late Night-Format, das mit spannenden Gästen, ironischen Kommentaren, absurden Spielen und aufschlussreichen Gesprächen zweisprachig in die Tiefen der Südtiroler Gesellschaft gräbt.

featuring Gianluca Iocolano & Patrizia Solaro

Music: Roberto Tubaro, Matteo Cuzzolin, Matteo Dallapé

Fr 03.02.23
20:30
Kay Ray Kay Ray Show Kleinkunst & More, Gastproduktion
Gewinner der Lorscher Abts 2019
Gewinner des Bremer Comedy Preis (Jurypreis) 2019


Aus Berufung und Leidenschaft und seit fast 30 Jahren ist Kay Ray hardest working man in showbiz. Ein Könner, der für einen Gag seine Oma verkaufen würde - zumindest aber Claudia Roth. Ein göttlicher Gaukler. Ein Spaßmacher ohne Furcht und Tadel. Ein sich immer wieder wandelndes Naturtalent. Ein Provokateur, der das gesamte Genre mitgeprägt und beeinflusst hat.
Torsten Sträter über Kay Ray: „Du bist Kay Ray und das ist ganz viel. Du bist ein Gesamtkunstwerk, ein Einmannzirkus. Du bist der Sensenmann des Humors ...“
Arnulf Rating: „Kay Ray - einer, der mit allem, was er hat, für seine Wahrheit einsteht. Jedes Risiko geht er ein. Und ist dabei eine funkensprühende Fröhlichkeitsgranate mit hoher Sprengkraft. Das muss man live erleben! Hingehen!“
Kay Ray ist der fleischgewordene Klingelstreich: Provokation und Poesie! Trash und Tabula rasa! Experiment und Extase! Anarchie und Amour fou! Klamauk und Kabarett! Comedy und Chanson! Als Sänger erreicht er unsere Herzen, als Clown jedes Zwerchfell und als Provokateur jeden Kleingeist. Keiner ist sicher vor seinen Zoten und seinem Zauber. Das macht ihn so anders. Und es macht seine Shows so anders - Abend für Abend. Erleben Sie es selbst!

Vorspiel: Aaron Kerschbaumer
Sa 11.02.23
20:30
Malarina Serben sterben langsam Kleinkunst & More, Gastproduktion

Gewinnerin Salzburger Stier 2023

Wie integrieren wir uns, die Serben, eine Nation deren Image seit Kaisermord und Srebrenica schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde, in einem Land wie Österreich, dessen Geschichtslehrer von ebendiesem Kaisermord mit nicht nachlassender Erschütterung berichten?
Malarina lädt zu einer Geschichtsstunde von Sarajewo nach Ibiza und verarbeitet in „Serben sterben langsam“ dem schmerzhaften Verlust HC Straches.
Der Weg der serbischen Gastarbeiter führte über Integration Classic hin zu Assimilation 1.0 aus Angst vor Haider. Aus Liebe zu HC Strache kam das Upgrade auf Assimilation 2.0 – Edition inklusive Xenophobie und Islamophobie extended Version.
Doch wie soll es für uns Serben ohne HC Strache weitergehen?

„Eine außergewöhnliche Mischung aus politsatirischer Geschichtsstunde und Ethnocomedy“ – Der Falter
„Malarina arbeitet sich charmant-scharfzüngig durch die größten Verletzungen der serbisch-österreichischen Bromance“ – Die Presse
„Malarina zählt mit ihrer Rolle als rechtsaffine Austroserbin zu den interessantesten Kabarettaufsteigern des Landes“ – Der Standard
„Klug und hochgradig amüsant“ – profil

Vorspiel: Francesca Papa

Sa 25.02.23
20:30
Dan Knopper Salon Sieglinde Kleinkunst & More, Gastproduktion
Dan Knopper sperrt Grinsen und Tränen, Protest und Herz, manchmal ganz einsam, manchmal samt Bass, Gitarre und weiteren Klängen in ein Zimmer und sieht durchs Schlüsselloch zu, wie sich der Sauhaufen verträgt.
Vom Salon Sieglinde werden Sie noch Ihren Enkelkindern erzählen – aber bestimmt nicht vorm Schlafengehen.

Sieglinde ist eine Wucht und – eine offene Bühne. Doch weil Personal heutzutage so furchtbar teuer ist, muss Dan Knopper die Acts des Abends selbst bestreiten: Ob Lesung oder Mysterienspiel, ob Punk oder das Schlager - in einer berauschenden One-Man-Show singt, spielt, liest, tanzt und spottet sich der Gewinner des Grazer Kleinkunstvogels 2021 durch den Abend.

Treten Sie ein - es wird heiß. Es wird zünftig. Es wird Sieglinde.

„Ein mehr als gelungenes Debüt!“ – Krone
„mit Dan Knopper darf zukünftig gerechnet werden.“ – Falter

Vorspiel: Felix Mair
Dekadenz dankt
dekadenz sponsoren 2022

Die Dekadenz wird als Südtiroler Städtetheater vonseiten der öffentlichen Hand gefördert.
Private Sponsoren ergänzen unser Kulturbudget.

Unterstützt von den Kulturassessoraten des Landes 2021: 243.600,00€, der Gemeinde Brixen 2021: 45.500,00€, staatliche COVID-Beihilfe URG-COVID 19: 7.000,00€, private Sponsoren: 11.100,00€. Im Detail