Fr 18.10.19
20:30
Sa 19.10.19
20:30

Elisabeth Löffler

Fix me if you can

Sit-Down-Comedy

Reparaturanleitung für eine Person mit Behinderung.

Man starte mit der Verweigerung eines Rollstuhls und fordere sie zum Gehen auf. Sollte das nicht zum gewünschten Ergebnis führen, versuchen Sie es mit Beten. Sollte auch das nicht funktionieren, spannen Sie sie auf Schienen und strecken Sie ihre Beine bis zum passenden Begradigungsmaß für den entspannten Spaziergang im Park. Im Falle der Wirkungslosigkeit all dieser Maßnahmen unternehmen Sie eine Reise nach Lourdes. Bei Nichteintreten der Heilung versuchen Sie es mit einer Wiederholung der Prozedur im Folgejahr.

„Fix me if you can” erzählt die Geschichte einer Familie auf der Suche nach einem Wunder. Es ist zugleich die Geschichte eines Kindes, das seine ganz eigene Mission verfolgt, im Namen Gottes und der Liebe, mit tatkräftiger Unterstützung seines ganz persönlichen Painkillers Udo Jürgens.

Elisabeth Löffler ist Performancekünstlerin und Lebens- und Sexualberaterin. Sie lebt als alleinerziehende Mutter in Wien. „Fix me if you can“ ist ihr erstes Solokabarett.

Pressestimmen:

"Einfach köstlich, herzerwärmend und selbstironisch. Eine perfekte Performance mit richtigem Timing und witzigem Text." - Ditta Rudle, Tanzschrift

"Löfflers Humor ist zart und dabei richtig böse" - Falter. Die Wochenzeitung aus Wien.

"Auf der Bühne erzählt die heute 49-Jährige so komödiantisch von sich, dass ihr Publikum vor Lachen weint." - Katrin Heise, Deutschlandfunk Kultur

"Sobald die Gefahr drohen könnte die Gehbehinderung der Tänzerin, Entertainerin und gnadenlos großartigen Kabarettistin käme in den Vordergrund, schon ist diese aus den Augen, aus dem Kopf." - Daniel Landau, Schnellkritik

Text und Spiel: Elisabeth Löffler
Regie: Frans Poelstra
Dramaturgie: Yosi Wanunu
Regieassistenz: Lina Michel
Produktion: Kornelia Kilga


Teilen
18-19-10
Dekadenz dankt

Die Dekadenz wird als Südtiroler Städtetheater vonseiten der öffentlichen Hand gefördert.
Private Sponsoren ergänzen unser Kulturbudget.

Unterstützt von den Kulturassessoraten des Landes 2020: 240.000€, der Gemeinde Brixen 2020: 12.500€.