Do 10.11.22
20:30

Sweet Alps Orchestra (Norbert's Choice)

Heroes: Wenn die Soldaten marschieren - A Mahler-Project by Michael Lösch

Pianist und Komponist Michl Lösch hat im Sweet Alps Orchestra einige Größen des italienischen Jazz versammelt. Gemeinsam setzte das Oktett bereits mehrere thematische Projekte um, darunter ein „Konzert für Musikkapelle“, „Voyage“, „Mundial“ und „Heroes“. Im neuen Vorhaben „Heroes: Wenn die Soldaten marschieren“, präsentieren sie eine Suite mit Paraphrasen von Mahler-Liedern zum Thema Soldatenleben. Anlässlich der jüngsten Ereignisse gewinnt das Thema des Projekts beängstigende Aktualität.
Das Sweet Alps Orchestra erforscht Mahlers Harmonien und seine vielseitige Rhythmik aus verschiedenen Perspektiven. Frei und improvisierend entdecken sie Mahlers – immer aktuelle – Kompositionen neu. Zentrale Stücke sind „Revelge“, „Wo die schönen Trompeten blasen“, „Der Tambourg'sell“ und „Schildwaches Nachtlied“.

Nella Sweet Alps Orchestra il pianista e compositore Michael Lösch ha riunito alcuni dei grandi nomi del jazz italiano. Insieme, hanno già realizzato diversi progetti tematici, tra cui un "Concerto per banda musicale", "Voyage", "Mundial" e "Heroes". Nel nuovo progetto "Heroes: quando i soldati marciano", presentano una suite di parafrasi di canzoni mahleriane dedicate alla vita dei soldati. Alla luce dei recenti avvenimenti, il tema del progetto assume un'attualità spaventosa.
La Sweet Alps Orchestra esplora le armonie di Mahler e i suoi ritmi poliedrici da diverse prospettive. In modo libero e improvvisato, quest’ottetto riscopre le sempre attuali composizioni di Mahler. I brani principali sono "Revelge", "Wo die schönen Trompeten blasen", "Der Tambourg'sell" e "Schildwaches Nachtlied".

Fulvio Sigurtà: trumpet
Michele Polga: saxophones
Helga Plankensteiner: baritone sax
Simone Zanchini: accordion
Michael Lösch: piano
Stefano Colpi: bass
Nelide Bandello: drums
Enrico Merlin: live electronics

Teilen
4
Dekadenz dankt
dekadenz sponsoren 2022

Die Dekadenz wird als Südtiroler Städtetheater vonseiten der öffentlichen Hand gefördert.
Private Sponsoren ergänzen unser Kulturbudget.

Unterstützt von den Kulturassessoraten des Landes 2021: 243.600,00€, der Gemeinde Brixen 2021: 45.500,00€, staatliche COVID-Beihilfe URG-COVID 19: 7.000,00€, private Sponsoren: 11.100,00€. Im Detail